Frühjahrsputz – Motivationsschritte für 100 % Gelingen

 in Allgemein, Zeitqualität

In diesem Beitrag bekommst du Hilfe bei Prokrastination und innerem Schweinehund-Problem,
für den Frühjahrsputz, und auch Motivation für jegliches „Nicht-Tun-Wollen-Thema“.

Mit Hilfe dieses Blühmensch Beitrags wird es dir gelingen.

 

Was nimmst du wahr?

Die im Frühjahr immer länger werdenden Tage,
und der dadurch vermehrte Lichteinfall,
bringen es unverblümt ans Licht: Frühjahrsputz ist angesagt!

Dein inneres Aufmurren entgegen dem Aufwand verblasst vielleicht immer mehr,
denn von Tag zu Tag greift ein ungemütliches Aufgewühltsein
oder eine untrügliche Unruhe um dich.

 

 

Hörst du den Ruf?

 

Jetzt fühlst du dich gerufen, ja vieles wartet nur darauf,
gründlichst durchstöbert, sauberst gelüftet und
zutiefst gereinigt oder unter Umständen auch gänzlich losgelassen zu werden!

Wenn es dir auch so geht, dass du weißt ja es tut Not,
aber jetzt am liebsten übersiedeln würdest, die Flucht ergreifen oder laut um Hilfe rufen,
du aber weisst, es ist niemand anders außer dir da,
und du dich aber sehr nach Sauberkeit sehnst, dann bist du hier in diesem Beitrag richtig.

In diesem Beitrag bekommst du Unterstützung auf hilfreichen Ebenen für dein Vorhaben,
und so wird es dir auch gelingen.

 

So wie die Frühjahrsmüdigkeit nach einem Innenputz jammert,
so schreit das Frühjahrschaos und die Erfolg- oder Planlosigkeit nach einem Außenputz.

 

Hilfe – wo ist die Abkürzung?

Wenn man nur einen einzigen, aber absolut richtigen Tipp hier abgeben dürfte,
der zu 100% wirksam ist und hilft es anzugehen und durchzuziehen, und auch durchzuhalten,
danach könnten wir den Blogbeitrag schon beenden, dann ist es genau diese

wertvolle Blühmensch-Information und Lösung:

Egal wieviel Chaos sich bei dir angesammelt hat,
oder wieviel Staub bei dir ans Tageslicht gekommen ist,
diese Fakten sind so einfach und gleichzeitig sind sie die Lösung:

  1. Schritt – Klarheit
    Nase zu und durch – nicht darüber nachdenken,
    denke keine einzige Sekunde nach, …
    und sofort raus aus jeglichem Reinsteigern!
  2. Schritt – Kraft und Freude
    Und los – einfach jetzt unmittelbar loslegen ….
    Solange nicht nachdenken, bis es wirklich nicht mehr anders geht, und du Müdigkeit verspürst.
  3. Schritt – Lob
    Wichtig dein wohlverdientes Lob …
    Unmittelbar danach lobst du dich, dankst dir,
    dass du es bis hierhin geschafft hast, und motivierst dich schon für deine nächsten Schritte,
    indem du dir Ziele setzt.
  4. Schritt – Raumharmonisierung, Klarheit
    Jetzt setzt du dir ein Haupt-Ziel, und die Zwischenziele bis dorthin.
    Schreib sie dir auf und mach ein Häkchen für alles Geschaffte.
    Setze dir Tag für Tag Zwischenziele – Element für Element, Zimmer für Zimmer, Stockwerk für Stockwerk.
  5. Schritt – Danke
    Wichtig: du stellst dir eine feine Belohnung in Aussicht – wenn du dein Ziel erreicht hast …

 

Was ist zu tun – wenn dein innerer Schweinehund erbärmlich jault?

Der innere Schweinehund lechtzt nach Ruhe, nach … und er findet 1000 Dinge, Ausreden und Ablenkungen,
er weiß auch ganz genau, was er tut. Dinge die jetzt plötzlich ganz wichtig sind, …
oder er setzt sich einfach vor das Internet oder Tv und ist zufrieden.

>>> Sprich mit ihm, sag ihm, erkläre ihm und dann gib ihm zu bedenken:

Egal wie lange er alles in die Länge zieht, er muss da jetzt durch,
erkläre es ihm pragmatisch – je früher, desto schneller hat er seine Belohnung.

Lass auf keinen Fall (so wie früher vielleicht) locker, weiter unten kannst du ihn energetisch in die richtige Bahn lenken.

 

Was tun bei Prokrastination?

Prokrastination – was ist das? Es ist ein Wort ja sogar ein Krankheitsbild der heutigen Zeit,
dass es noch nicht so lange gibt, es ist pathologisch und bedeutet umgangssprachlich Aufschieberritis,
und wird wie gesagt bereits als Krankheit eingestuft. Energetisch kannst du dir, wenn das dein Thema ist, gut helfen!

Kennst du das, dein Inneres tut einfach alles, lässt sich alles Erdenkliche einfallen, um dem Tun zu entfliehen?
zB Bevor man zur Tat schreitet, macht man sich eine Checkliste bis in kleinste Detail – das frisst Zeit,
plötzlich ist man müde, nichts geht mehr.

Im Unterschied zum inneren Schweinehund ist Prokrastination das gewohnheitsmäßige und regelmässige Aufschieben
von Aufgaben, die für die eigenen Ziele wichtig wären, und die in einer zumutbaren Zeit zu Ende gebracht werden könnten und müssten,
diese werden meist vollgepackt und mit anderen Ersatztätigkeiten gefüllt. Es sind automatische innere Programme, die dabei ablaufen.

Der den inneren Schweinehund fröhnt und Zeit vergeudet, der kommt vielleicht unter Zeitdruck mit seinen wichtigen,
zu erledigenden Aufgaben, er kann dennoch Lächeln über sich selbst, und den inneren Schweinehund überwinden,
er bringt seine eigenen Aufgaben einigermaßen gut zu Ende.

Wenn jemand jedoch stark „prokrastiniert“, erledigt man nur das äußerst Notwendige,
oft mehr schlecht als recht und oft nur auf den allerletzten Abdruck.
Ein Nervenkitzel, wo Hormone ausgeschüttet werden.
Oft kriegt derjenige die Aufgabe nur verspätet hin oder auch gar nicht mehr fertig,
dadurch entstehen klarerweise viele Nachteile generell im Leben.

Prokrastination, ein Beispiel einer wahren Geschichte: ein Mann hatte einen wichtigen Reinigungsauftrag für einen einzigen Raum.
Er hat stundenlang im Internet den geeigneten Wisher gesucht, hat dann noch Stunden dazu gebraucht und ist von Geschäft zu Geschäft gefahren,
hat sich beraten lassen, und sich schließlich das passende Gerät und Putzzeug ausgewählt, zusammengebaut, und Mal Pause gemacht.
Das Ergebnis war ein verzweifelter Start, der Raum wurde von ihm bis zum heutigen Tage nur halb geputzt.
FAZIT: Ohne dem Super-Wisher wäre er sogar, wenn er es mit den eigenen Händen und Putztuch auf die alte Methode getan hätte,
längst in der Zeit fertig gewesen. Aufschieberitis gibt es übrigens in allen Bereichen des Lebens, wo es um das TUN geht.
Wenn es noch nicht pathologisch ist, und auch dann wenn, gibt es energetische Abhilfe und Unterstützung.

Das sind innere Programme, die in dem betroffenen Menschen ablaufen, die energetisch lösbar sind.

 

Energetische Unterstützung und Motivation durch Aufklärung

Wie Innen so Außen:

Frühjahrsputz bringt die kosmischen Gesetze ans Licht:
wenn Du etwas im Außen veränderst, so tut es automatisch auch etwas mit dir im Innen.
Du fühlst dich wohler, angenehmer, und geordneter.

Wenn du also etwas aus dem Lebensfluss geraten bist und dich überfordert fühlst, und das Chaos herrscht,
dann geht Deine Schwingung herunter.

Schaffe Ordnung im Außen, in deinen Räumen, die Schwingung
geht wieder mehr hinauf, und du fühlst dich immer besser.

 

Energetische Unterstützung für den Start:

Raumharmonisierung – wenn du mit der Steinblütenessenz Raumharmonisierung durch deine Räume durchgehst,
gegen den Uhrzeigersinn der Wand entlang, alle 2 Schritte einen Sprüher, in großen Räumen in der Mitte eine Spirale,
so geht dir alles viel leichter von der Hand, und es fühlt sich schon sauberer an …

Klarheit – hält dich ab vom negativen Denken – sobald ein negativer Gedanke aufploppt,
sprühe dir die Steinblütenessenz Klarheit, sie hilft bei jeglicher Putzaktion auch in den Räumen mit.

 

Energetische Unterstützung für Zwischendurch:

Raumharmonisierung – Zwischendurch in dein Energiefeld sprühen,
spätestens sobald es schwierig wird, und du kannst zusätzlich bei Demotivation

Kraft und Freude dir ins Energiefeld sprühen – damit motivierst du dich anzufangen oder weiterzumachen bei Durchhängern.

Loslassen und Ruhe – auf alle Gegenstände sprühen, was losgelassen werden sollen, wo du dir vielleicht schwer tust.

Musik – Kopfhörer rauf mit deiner beschwingten Lieblingsmusik geht alles leichter von der Hand.

 

 

Weitere Motivation durch Fakten und Mantra

Deine Zeit ist kostbar
Die Zeit vergeht und rast dahin – Zeit ist dein kostbarstes Gut,
deshalb entscheide dich hier und jetzt, ob du es nun tust, oder ob du es dir leisten willst/kannst, dir Hilfe zu holen.

 

Misserfolg im Leben kann auch die Folge von falscher oder unzureichender Ordnung sein!

K.O.Schmidt bringt es mit seiner Willens- und Besinnungsformel auf den Punkt:
Wer will – der kann!

Daraus ergibt sich das Mantra:

ICH BIN – ICH WILL – ICH KANN – ICH TUE – JA!

Dieses Mantra lohnt sich während des Tuns zu rezitieren.

 

Der Mensch ist das Wesen mit einem freien Willen,
er kann sich entscheiden, sich über seine Psyche,
über sein Denken oder Körper emporzuheben!

 

Nun gibt es wirklich nichts mehr was dem entgegensteht?

Diesen Beitrag möchten wir zu einem gelingendem Ende bringen
mit den mächtigen und sinnvollen Fragen an dich von Viktor Emil Frankl:

Wenn nicht jetzt – wann dann?
Wenn nicht du – wer dann?

 

Zu guter Letzt

Blühmensch´s Gelingen-Visualisierung für dich

💕Stell dir jetzt dein Ziel vor deinem inneren Auge vor,
wie du dich wieder wohl fühlst,
befreit von dem Ballast,
eins mit dir selbst und deinem Heim,
der wohlige Geruch, der zufriedene Blick,
Dein Zuhause – deine Räume – dein wunderbares Sein💕

 

Wir freuen uns, wenn dir der Beitrag nicht nur beim Frühjahrsputz,
sondern generell bei deinem Tun weiterhilft,
Wenn du Fragen zu dem Thema oder anderen Lebensthemen hast,
so lasse uns das gerne wissen, herzlichst dein Blühmensch

Neueste Beiträge

Kommentar hinterlassen