Verzeihen – Wozu ? und Wie? Die Lösung von alten Belastungen und Bindungen!

 in Allgemein, Erfahrungen

Menschen können so grausam sein, gefühllos, ekelhaft, boshaft, egoistisch, quälend, abartig – einfach unmenschlich und herzlos, …
… und Sie können uns zur Verzweiflung bringen, uns in schlechtere Umstände zwingen, uns massiv verletzen, … ohne Erbarmen

Die Ursachen finden sich meist in irgendeinem Mangeldenken wie Machtgier, Geldgier, Selbst-Profillierung, Neid, Eifersucht, Kontrolldenken, wenn man etwas nicht haben kann – und der andere hat es (er ist schöner, beliebter, geliebter, einfach besser als man selbst, …); er bekommt mehr als ich – so was gemeines, Ungerechtigkeiten, … lässt Menschen in ihrer eigenen Welt hängenbleiben, verhärten und andere Individuen verletzen.

Auge um Auge, Zahn um Zahn – vieles kann der Grund sein, dass Rachegedanken aufkommen – Du sollst das gleiche durchmachen was Du mir angetan hast! Bestrafung!

Wir bekommen ebenfalls diese unmenschlichen Gefühle, Wut, Zorn, Hass, Rache – Attackegedanken, Verbitterung, Enttäuschung, Schuldzuweisungen, … Ich werde Dir das niemals verzeihen, … oder ständiges Grübeln über die verletzende Situation, innere Unruhe, nicht abschalten können, schlaflose Nächte, … stressen unser Inneres. Wir können uns einfach nicht mehr in den Griff kriegen – nur schaden tun wir mit dieser Negativität uns selbst am meisten.
Auch wenn es nur beim Zähneknirschen bleibt – Bringt uns das weiter? Nein – im Gegenteil!

Ich finde es ganz wichtig, sich über das Geschehene intensiv auszusprechen, zu trauern, ruhig mal eine Runde zu leiden- alles was notwendig ist und sich auch die Zeit zu geben, um das Ganze zu verdauen. Mit Steinblütenessenzen die Traumen aufarbeiten, joggen gehen, auf ein Kissen oder Sandsack einschlagen, raus in die Natur – Dampf ablassen.

>>> Wenn man dazu bereit ist – den richtigen Zeitpunkt nutzen – um ganzheitlich zu verzeihen.

Sich gegebenenfalls einzugestehen – JA – ich tu mir schwer zu verzeihen! JA – es trifft mich hart! JA – ich hänge in der Vergangenheit fest und dreh mich im Kreis, … >>> TIPP in diesem Fall sich professionelle Hilfe holen, wenn man es nicht alleine schafft, ist das immer ein guter Rat!

Was darf ich daraus erfahren – lernen?

Das was uns passiert ist – hat mit uns selbst zu tun – so unglaublich es in manchen Situationen klingen mag – es ist uns nicht umsonst passiert – es ist beruhigend zu wissen – wir sind zum Lernen hier!

– Vielleicht haben wir nicht gut genug für uns selbst gesorgt, und auf uns selbst geachtet – und andere haben für uns entschieden?
– Was spiegelt uns unser Gegenüber?
– Vielleicht haben wir an einer anderen Stelle zu sehr verletzt, zu viel genommen, uns zu weit über den Tellerrand gelehnt?
– Vielleicht haben wir uns nicht gut genug geschützt?
– Nicht gut genug kommuniziert, … ?
– Egal was – man muss es nicht bis zum Exzess analysieren!
Wenn man es – so wie ich – unbedingt erfahren will bringt eine Aufstellung mit Steinblütenessenzen Licht ins Dunkle.

Was auch immer der Grund war – jetzt lassen wir es wieder los, damit es in uns nicht noch mehr Schaden anrichten kann.

Verzeihen – heisst weder verdrängen noch vergessen! Es ist unser Tor zu innerem Frieden!

Es ist ein innerlicher Prozess – man Bedarf nicht den unmittelbaren Kontakt mit dem Menschen selbst. Damit ist es auch gut geeignet wenn ein persönliches Verzeihen nicht möglich ist zB für bereits verstorbene Menschen, …

Eine wunderbare Möglichkeit die ich empfehlen kann, ist die Sache für sich selbst rituell zu bereinigen, um die alten Verletzungen hinter sich zu lassen.

Mein Lieblings Verzeihens – Ritual für Unerledigtes und alte Bindungen
Zeitqualität beachten – am allerbesten ist die Zeit wo Du es spürst dass es an der Zeit ist – ein innerer Wunsch – egal welche Mond und Planetenkonstellation; Wenn Du das nicht spüren kannst ist für das Loslassritual – abnehmender Mond, am besten ist der Neumond geeignet!
Komm zur Ruhe (wenn das nicht geht – nimm Loslassen und Ruhe zur Hilfe)
Nimm Dir genügend Zeit, die Du brauchst – geh ganz in Dein Gefühl – raus aus dem Kopf – alles von Innen heraus. Tief ein- und ausatmen.
Für jeden Menschen, Situation, … separat durchführen

Name

Ich verzeihe Dir und ich verzeihe mir

(innerlich sagen oder aussprechen – vom Herzen nicht vom Kopf – wenn das schwierig ist Herzöffnung und sein!)

Ich segne Dich und ich segne mich

Ich danke Dir für alles was Du mir gezeigt hast; Ich danke mir selbst

Ich liebe Dich – Ich liebe Mich

Ich lasse jetzt los

– (und damit lasse ich auch die Last die mir dadurch anhängt los) Mit Loslassen und Ruhe kannst Du den Prozess intensivieren.
Energiestränge energetisch durchschneiden oder in gesamtes Energiefeld Raumharmonisierung sprühen, man kann mit Raumharmonisierung auch die Energiestränge lösen, tief ausatmen

Danke

Wenn wir loslassen heilen unsere Wunden!
Wenn wir loslassen entsteht Raum für Neues!
Wenn wir loslassen ist das ein grossartiges Gefühl!
Wenn wir loslassen werden wir immer mehr zu Menschen mit Herzqualität – die in dieser Zeit so dringend gebraucht werden!

Wir sind alle eins – Ich verzeihe – Ich lasse los – Ich liebe Dich – und damit liebe ich auch Mich – lassen wir unsere Verletzungen hinter uns und lassen wir uns ein auf eine neue Zeitqualität.

L I E B E
Alles ist in Dir – Alle ist in mir – Alles ist in uns!

Von Herz zu Herz

Neueste Beiträge